2nd Apr 2013

Thema: Geldanlage   

Kein April-Scherz – weitere Zinssenkungen im April


Auch im April gibt es auf der Zinsfront keine Besserung, so dass weitere Banken die Zinsen für ihre Tagesgeld-Anlagen senken. Gleich mehrere Banken passen die Zinsen deutlich an.

Den Anfang macht Barclays mit ihrem LeitzinsPlus-Konto – zum 4. April sinkt die Neukunden-Marge auf 0,25% über dem Leitzins von weiterhin 0,75%p.a.. Der Neukunden-Zins, welcher für 12 Monate garantiert wird liegt somit bei nur noch 1,0%p.a..

Direkt am 5. April folgt die GEFA Bank mit einer Senkung des Tagesgeld-Zinssatzes von 1,4%p.a. auf 1,2%p.a.. Bei der GEFA ebenfalls betroffen ist das Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist. Bei diesem sinken die Zinsen von 1,75%p.a. auf zukünftig 1,5% p.a..

In der kommenden Woche folgt die Mercedes-Benz-Bank. Beim Tagesgeldkonto reduziert sich die Verzinsung um 0,1%p.a. auf maximal 0,8% p.a. (bei Online-Konotführung).

Für Mitte des Monats haben zudem die Bank of Scotland und die DKB Zinssenkungen angekündigt. Ab 15. April ändert sich die Verzinsung auf der kostenlosen DKB-VISA-Card in Verbindung mit dem beliebten DKB-Cash von aktuell 1,3%p.a. auf 1,05%p.a. Bei der Bank of Scotland beträgt die Verzinsung ab dem 16. April nur noch 1,4%p.a.

Bei der Wüstenrot fält ebenfalls Mitte des Monats die Neukunden-Aktion weg, so dass der variable Zinssatz von 0,75%p.a. dann sowohl für Neu- und Bestandskunden gilt.

> DKB

> Mercedes-Benz Bank

> Direkt zu Wüstenrot

> Bank of Scotland

  • > Tagesgeld

> GEFA BANK

  • > TagesGeld

  • > SparKonto

> Barclays

  • > Tagesgeld